Archiv für surreal

Die Küstenkatzenfee

Posted in Fotografie betextet with tags , on 14. Januar 2011 by (S)

(S)

Am Hafen wohnt die Katzenfee,
die hat zwei Flügel, klein und weiß,
springt hoch und weit, ganz wie ein Reh,
und pupst auch Sternchen noch im Kreis.

Die Küstenkatzen kennen sie
und beten zu ihr Tag und Nacht
denn diese Katzenfee ist die,
die zaubert frischen Fisches Fracht.

Jedoch ist sie nur rar zu sehn,
die Katzenfee, so gelb und weiß,
hängt lieber mit den andren Feen,
und baut den ganzen Tag nur Scheiß.

(L)

Advertisements

Mauerblümchen

Posted in Fotografie betextet with tags , , on 26. November 2010 by (S)

(S)

Und wieso schreibt keiner der Dichtenden
über das Mauerwerk selber? –
Das Blümchen gehört zu den Wichtigen,
das Blümchen ist schließlich auch gelber.

Die Mauer ist nur seine Trägersubstanz,
beim Blümchen will Lyrik verweilen,
der Mauer, der wünschen wir Vollredundanz,
steht sie uns doch nur für das Teilen.

Zwar ist sie uns manchmal als Einbruchsschutz recht,
doch Einbruchsgedanken sind hässlich,
drum macht diese Assoziation sie nur schlecht;
der blumige Reiz ist verlässlich.

Doch bald eines Tages, ich sag’s euch voraus,
da schwillt in den Mauern die Rache,
dann stürmen sie auf uns mit Tosen und Graus,
von Dichtern bleibt nur eine Lache.

Dann trampeln sie weiter, verwüsten mit Hohn,
auf lächerlich steinernen Füßchen;
Ach, wenn es so weit ist, so wünsche ich wohl,
die Mauern sie trügen dann Blümchen.

(L)

Das Triebwagen-Mietfahrer-Liebhaber-Massaker

Posted in Fotografie betextet with tags , , , on 27. Oktober 2010 by (S)

(S)

Ein Triebwagen-Mietfahrer
traf seinen Liebhaber
in einem Sieblager
heimlich bei Nacht.

Der Sieblager-Inhaber,
der diesen Mietfahrer
selber sehr lieb hatte,
ward nicht bedacht:

Der wütende Triebhaber
hieb auf den Liebhaber,
bis alle Mietfahrer
schließlich erwacht;

Bald schrien im Sieblager
Fahrer und Liebhaber,
fiepten auch Triebwagen,
laut war die Schlacht.

Drum wenn dich ein Mietfahrer
anzüglich anlacht,
so denk an des Liebhabers
Schrei in der Nacht.

(L)

Schnappschuss

Posted in Fotografie betextet with tags , on 10. August 2010 by (S)

(S)

Eigentlich wollten sie Schuhe und Shoppen,
Carolin, Miriam, Sandra, Charlotte,
doch in diesem einzelnen Schaufenster plötzlich,
ein Ding ganz phantastisch und gar nicht mal hässlich.

Ein Kunstwerk, gezeichnet: ein riesiger Knauf,
sah aus wie ein König, die Krone saß drauf,
dahinter im Schattenreich Rasputin Schraube
fing flux dieses Staunen mit tückischem Zauber.

Es blitzte nur kurz, die vier waren geblendet,
und schon war der Wechsel der Seiten beendet.
Das war’s dann für immer mit Schuhen und Shoppen
für Carolin, Miriam, Sandra, Charlotte.

(L)