Archiv für Gernhardt

Sinnloses zu Grabsteinen und Holztüren

Posted in Fotografie betextet with tags , on 14. Oktober 2010 by (S)

(S)

Bilden Sie mal einen Satz mit…

… Nonsens und Grabstein:

Der Sensemann zur Obernonne:
„Die Nonn sens ich ins Grab mit Wonne!
Und bist du sauer dann mit mir,
ich grabsch tein Hinterteil dafür.“

… Sinnvoll und Holztür:

„Herr Wirt, ich will noch gar nich weg,
die Kellnerinnen sinn voll nett.“
„Ich mach jetzt Feierabend hier,
drum holz tür selbst, willst du ein Bier.“

(L)

P.S.:
… Pervers:

Ich weiß, die Reime sind kein Brüller,
ich krieg per Vers auch keinen Heller.
Dies Wortspiel ist sogar kopiert –
ob Gernhardt jetzt im Grab rotiert?

Advertisements

Klaus’ Maus

Posted in Gedicht bebildert with tags , on 1. Oktober 2010 by (L)

Klaus’ Maus schaut aus Klaus’ Maus-Haus raus.
Klaus: „Raus aus Haus, Maus!“
Klaus’ Maus traut Klaus.
Klaus krault Maus.

Klaus traut Maus auch.
Klaus’ Maus haut Klaus.
Klaus: „Autsch, Maus! Aus!“
Klaus’ Maus rauscht aus Klaus’ Haus.
Klaus schaut auf Maus-Haus: „Sau…“

(L)

[Ein weiterer Beitrag zum integrativen Deutschunterricht – siehe bereits Ernst Jandel: Ottos Mops sowie Robert Gernhardt: Annas Gans, Gudruns Luchs, Gittis Hirsch und Enzensbergers Exeget]

Klaus die Maus(S)

Quietscheente

Posted in Gedicht bebildert with tags on 18. August 2010 by (L)

Ich habe ein kleines Gefühl für dich,
es ging nicht, dass ich es benannte,
und daher beschloss ich, betrachte ich
es wie eine quietschgelbe Ente.

Die ist ja so klein und die schwimmt oben auf,
ist gelb – und schon endet die Analogie.
Doch eins noch, das nehm ich problemlos in Kauf:
solch Plastik zersetzt sich wohl nie.

(L)

[In Erinnerung an Robert Gernhardt: Geständnis]

(S)