Matsushima Bay

Im Morgenlicht schließlich der Amsel Gesang,
du weißt von dem Bersten, dem Schutt und dem Schlamm,
erst laut und dann leiser, die Nächte so lang,
du weißt, dass ihr Fleisch in den Fluten auch schwamm.

Du weißt von dem Bersten, dem Schutt und dem Schlamm,
du weißt von den Schreien in tiefschwarzer Nacht,
du weißt, dass ihr Fleisch in den Fluten auch schwamm,
wenn unter den Trümmern der Tote noch wacht.

Du weißt von den Schreien in tiefschwarzer Nacht,
die Ratten, der Schlick, die Gelenke verdreht,
wenn unter den Trümmern der Tote noch wacht,
sie werfen sie weg, der Geruch, der besteht.

Die Ratten, der Schlick, die Gelenke verdreht,
erst laut und dann leiser, die Nächte so lang,
sie werfen sie weg, der Geruch, der besteht,
im Morgenlicht schließlich der Amsel Gesang.

(L)

(S)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: